Home > Forschung > Klinisches Studienzentrum

Klinisches Studienzentrum Kardiologie & Angiologie

Das Ziel klinischer Forschung ist die Behandlung unserer Patienten stetig zu verbessern. Während in der klinischen Routine etablierte Behandlungen angewandt werden - dienen klinische Studien der Erforschung der Sicherheit und Effektivität von Medikamenten, Herzschrittmachern, Stents und diagnostischer Verfahren. Viele hundert PatientInnen nehmen jedes Jahr an unseren Studien teil. Wir möchten uns daher besonders bei allen StudienpatientInnen und ihren Angehörigen bedanken! Sie tragen durch ihre Mitarbeit zum Fortschritt der Medizin auf den Gebiet der Herzinfarkt-Prävention, Herzrhythmusstörungen, Herzinsuffizienz und vieler anderer Erkrankungen bei.

Als Studienpatient haben Sie den Vorteil frühzeitig Zugang zu den neuesten und besten Medikamenten zu erhalten. Sie profitieren ebenso von einer engmaschigen und individiuellen medizinischen Betreuung.

Wir arbeiten mit vielen Firmenpartnern und international vernetzten akademischen Forschungsgruppen zusammen. Die Ergebnisse unserer klinischen Studien fließen in weltweitgültige Leitlinien zur Behandlung von Herzerkrankungen ein und tragen zur kontinuierlichen Weiterentwicklung von Medikamenten und Geräten bei.

Das Team des klinischen Studienzentrums besteht aus mehreren qualifizierten StudienkoordinatorInnen und Study Nurses, welche sich laufend durch aktuelle ICH-GCP, IATA, TÜV, Study Nurse Trainings zertifizieren. Eine verantwortungsvolle, hochqualitative auf ethischen Prinzipien basierende Studiendurchführung im Interesse unserer Patienten ist unser Ziel.

Derzeit werden über 30 klinische Studienprojekte betreut.

Ihre Studienanfrage richten Sie bitte an Lki.me.cardio-studien@tirol-kliniken.at  

 

Einige Projekte stellen wir Ihnen hier vor:

Kardiologie

AEGIS-II Studie

AEGIS-II ist eine klinische Forschungsstudie für Personen, die kürzlich einen Herzinfarkt erlitten haben. Forscher haben herausgefunden, dass ein natürliches Protein im Blut namens Apolipoprotein A-I (oder ApoA-I) in der Lage ist, das Cholesterin aus dem Inneren der Plaques zu entfernen und es zur Leber zu transportieren, damit es sicher aus dem Körper ausgeschieden wird. Die AEGIS-II-Studie zielt darauf ab, anhand der Verabreichung von 4 Einzeldosen ApoA-I an Patienten herauszufinden, ob ihr Risiko des Erleidens eines weiteren Herzinfarktes, eines Schlaganfalls oder des Todes aufgrund einer Herzerkrankung gesenkt wird. Weitere Informationen finden Sie hier

ENVISAGE-TAVI-AF Studie

Patienten, welche sich erfolgreich einem Ersatz Ihrer verengten Aortenklappe unterzogen haben (katheterunterstützter Aortenklappenersatz [Transcatheter Aortic Valve Implantation, TAVI]), und welche zugleich Vorhofflimmern haben (Vorhofflimmern ist ein abnormer Herzrhythmus, der durch schnelles und unregelmäßiges Schlagen gekennzeichnet ist) müssen dauerhaft mit oralen Blutverdünnern (Antikoagulantien) behandelt werden. Solchen Patienten bieten wir eine engmaschigere Betreuung im Rahmen der ENVISAGE-TAVI-AF Studie an.

Biosolve-IV Studie

Mittlerweile können wir gerade jüngeren Patienten bioresorbierbare Stents zur Behandlung von Arterienstenosen der Herzkranzgefäße anbieten. In der Biosolve-IV-Registerstudie werden klinische Daten von Patienten erfasst, die mit dem Magmaris-Scaffold behandelt wurden, um die langfristige Sicherheit und klinische Leistungsfähigkeit von bioresorbierbaren Stents zu bestätigen.

Onyx-ONE Studie

Zur Behandlung koronaren Herzkrankheit kann die Implantation eines Stents notwendig sein. Nach dem Eingriff benötigen Patienten eine duale Anti-Plättchen-Therapie (DAPT). DAPT bedeutet, dass Sie zwei Medikamente einnehmen, die Ihr Blut verdünnen, um die Gerinnung zu verhindern. DAPT ist eine Standardbehandlung für Patienten, die sich einer Stentimplantation unterziehen. Sie erhalten diese Medikamente auch dann, wenn Sie nicht an dieser Studie teilnehmen. Der standardmäßige Einnahmezeitraum der DAPT nach einer Stentimplantation beträgt bis zu 6 Monate. Durch die Einnahme von DAPT kann es zu Blutungskomplikationen kommen, da das Blut langsamer gerinnt als ohne die Einnahme von DAPT. Für Patienten die ein erhöhtes Risiko von Blutungskomplikationen haben kann daher eine verkürzte Einnahme von DAPT vorteilhaft sein. Der Zweck dieser klinischen Prüfung ist es, die klinische Sicherheit und Wirksamkeit des Resolute Onyx Stent im Vergleich zum BioFreedom Stent bei Patienten mit hohem Blutungsrisiko und/oder Patienten, die für eine mehr als einmonatige DAPT-Behandlung nicht geeignet sind, mit reduzierter Dauer (1 Monat) der DAPT nach Stentimplantation zu bewerten.

 

Angiologie

In den letzten Jahren hat unsere Klinik an zahlreichen Multicenterstudien zur Therapie und Prophylaxe venöser Thromboembolien sowie zur Therapie der PAVK teilgenommen. Aktuell laufende Studien betreffen die Therapie der venösen Thrombose bzw. Lungenembolie (VTE-Register) sowie die Progression atherosklerotischer Wandveränderungen in Korrelation mit einem im Blut messbaren Eiweißstoff (P-Selectin Studie).

VTE – Register:

Männer und Frauen > 18 Jahre mit einer symptomatischen Thrombose und / oder Lungenembolie.
 

P-Selectin Studie:

Männer und Frauen 30 – 85 Jahre mit einer manifesten atherosklerotischen Erkrankung (koronare Herzkrankheit, Schlaganfall /TIA, periphere arterielle Verschlusskrankheit) oder zumindest einem Risikofaktor (Hypertonie, Hypercholesterinämie, Rauchen, Diabetes, familiäre Belastung). Ziel: Messung der Intima-Media Dicke und des Plaquevolumens (3D Sonographie), Korrelation mit einem löslichen Marker (P-Selectin).

Universitätsklinik für Innere Medizin III Innsbruck | Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck | Tel.: +43(0)512504-25621, Fax: +43(0)512504-25622

Unsere Medizin ist Herzenssache!